Wasser

Der Bund empfiehlt Wasservorrat von  9 l pro Person: z.B. 6 x 1,5 l  Flaschen Sixpack.

 

Wir denken, dies ist eher an der unteren Grenze. Im Krisenfall, wenn kein Wasser mehr aus dem Hahn tropft, ist dies schnell aufgebraucht. 

 

Bei uns werden sie regelmässig getrunken, d.h. der Vorrat immer wieder erneuert.

Wer auf lange Zeit Wasservorrat einkaufen will und selber wenig Wasser trinkt, wären Glasflaschen ohne Kohlensäure (länger haltbar) sicher empfehlenswerter.

 

Übrigens: Die leeren PET-Flaschen brauche ich im Spätherbst zum Abfüllen von Regenwasser (siehe unten).

 

Wir kaufen auch destilliertes Wasser, dies ist günstig und kann z.B. auch mal für hygienische Zwecke wie Händewaschen gebraucht werden. Im Notfall kann es auch getrunken, oder daraus eine Suppe zubereitet werden.

 

Ein Katadyn-Filter kann gute Dienste leisten, wenn das Wasser verschmutzt sein sollte, ebenso Micropur-Tabletten für die Wasserreinigung von verschmutztem Wasser.

 

Milch, fruchtsäfte

  • Fruchtsäfte sind auch einige Monate haltbar.
  • UHT-Milch
  • Milchpulver und/oder Kondensmilch
  • Früher wurde auch Wasser/Essig-Gemisch und Wasser/Weingemisch getrunken

 

Bildergebnis für fruchtsaft tetraBildergebnis für fruchtsaft tetraBildergebnis für fruchtsaft tetra

 

 

 

 

regenwasser-nutzung

 Regenwassernutzung ist für Eigenheimbesitzer sicher auch sehr sinnvoll: 

 

  • Regenwasser für die Garten- und Gemüsebeetbepflanzung
  • Regenwasser kann auch als Toilettenspülung benutzt werden (im Krisenfall mit einem Eimer direkt in die WC-Schüssel hineinschütten und so hinunterspülen).
  • Regenwasser kann auch an einer Waschmaschine angehängt werden.
  • Mit einem Katadyn-Filter kann Regenwasser auch getrunken werden.

 

 

Vor Wintereinbruch muss bei Minustemperaturen das Regenfass draussen geleert werden.

Das Eis dehnt sich aus und die Regentonne geht sonst kaputt.

 

Ich leere die 1000 l Tonne (im Bild rechts mit Gitter)mit Hilfe eines Gartenschlauches in zwei 300 l Regentonnen (im Bild grüne Tonne unten). Die 300 l Regentonne sollte in einem Raum stehen, wo es nicht gefriert (Werkstatt, Schopf). 

 

Im Spätherbst (wenn nicht mehr so viel Wasser für die Gartenbewässerung gebraucht wird) fange ich an, Wasser in 1,5 l Pet Flaschen abzufüllen und lagere sie in Harassen. So hat man Wasser zur Verfügung für den Notfall, z.B. zum Abkochen für eine Suppe oder Tee, oder mit Katadyn-Filter oder Micropur Tabletten kann Regenwasser auch so getrunken werden. Natürlich auch für den Abwasch oder eigene Körperpflege brauchbar.

 

Regnet es im kommenden Frühling wieder und der Wassertank füllt sich, können diese eingelagerten PET-Flaschen auch zur Pflanzenbewässerung gebraucht werden.

 

 

  • Bildergebnis für regenwassertank         Bildergebnis für regenwassertank